Gedenkfeier 2021 - „Das Versprechen 'nie wieder' muss lebendig gehalten werden.“

Am Freitagabend, 1. Oktober, fand im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim die alljährliche Gedenkfeier für die Opfer der NS-Euthanasie statt.
Besucherinnen und Besucher der Gedenkfeier

Rund 130 Personen nahmen an der diesjährigen Gedenkfeier in Hartheim teil. Unter ihnen befanden sich auch Angehörige und Nachkommen von Ermordeten sowie diplomatische Vertreterinnen und Vertreter aus 20 Ländern. Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer betonte in seiner Rede, dass das Versprechen „nie wieder“, welches sich die Menschen in unserem Land nach der Befreiung vom Nationalsozialismus gegeben haben, lebendig gehalten werden muss und immer wieder zu erneuern ist. „Das Hartheim, wie wir es heute kennen, brauchen wir, damit es das Hartheim von 1940 bis 1944 niemals wieder geben kann“, so Stelzer.

Die diesjährige Gedenkrednerin, Landeshauptmann a. D. der Steiermark Waltraud Klasnic, unterstrich die Bedeutung des Lern- und Gedenkorts Schloss Hartheim – gerade auch in aktuellen Diskussionen. Hartheim rufe „nachhaltig die Unantastbarkeit der Menschenwürde jedes einzelnen ins Bewusstsein“. Das Thema NS-Euthanasie sei von „immerwährender Aktualität“. Die Erinnerung ist laut Klasnic nötig, um für die Zukunft zu lernen. Klasnic, die auch als Unabhängige Opferschutzanwältin und als Vorsitzende des Dachverbandes Hospiz Österreich tätig ist, plädiert für „den flächendeckenden und leistbaren Ausbau der Hospiz- und Palliativeinrichtungen“, um „ein Leben in Würde vom Geburt bis zum Tod zu ermöglichen“.

Im Anschluss an die Gedenkrede wurden auf dem Friedhof der Opfer Gebete von Vertretern der katholischen und der evangelischen Kirche sowie der Israelitischen Kultusgemeinde gesprochen und Kränze von diplomatischen Vertretern und Organisationen niedergelegt.

Ein Mitschnitt der Gedenkfeier kann auf dem YouTube-Kanal des Lern- und Gedenkorts angesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=LyuAX_d5RJI&t

Im Folgenden ist die Pressemitteilung des Lern- und Gedenkorts zur Gedenkfeier abrufbar:

Presseaussendung Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim