Berufsspezifische Angebote

Die Einbeziehung der Lebens- und Erfahrungswelt der Besucherinnen und Besucher ermöglicht eine sinnvolle Annäherung an einen Ort wie Hartheim. Sie hilft, über die historische Faktenvermittlung hinausgehend, auch die individuelle Bedeutung der Geschichte nachvollziehbar zu machen. Seit 2010 steht den Besucherinnen und Besuchern des Lern- und Gedenkorts Schloss Hartheim mit dem Vermittlungsformat „BerufsbildMenschenbild“ daher ein konkretes berufsspezifisches Angebot zur Verfügung.

BerufsbildMenschenbild „Gesundheit und Soziales“

Für Lehrende und Lernende der Gesundheits- und Krankenpflege

120 Minuten Rundgang durch die Gedenkstätte (durch Begleiterinnen/Begleiter des Lern- und Gedenkorts)
plus 90-100 Minuten ein Modul nach Wahl (Durchführung durch Lehrkraft)

Die Kosten für das Programm variieren je nach Dauer des Rundgangs:

Rundgang bis 2,00 Std. 5,00 € p.P. plus 1,00 € Seminarraumnutzung p.P.
Max. 25 Personen/Modul

Es wird empfohlen, zwischen dem Rundgang und der Durchführung des Moduls eine Pause einzuplanen.

Das an den Rundgang anschließende Modul wird selbstständig durch die begleitende Lehrkraft angeleitet; die Materialien werden vom Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim zur Verfügung gestellt. Eine CD, die im Lern- und Gedenkort entlehnt werden kann, bietet der Lehrkraft im Vorfeld des Besuchs einen Überblick über die 5 zu wählenden Module.

Das Angebot gibt den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, einen Besuch des Lern- und Gedenkorts Schloss Hartheim nach einer 120-minütigen Führung durch Gedenkstätte und Ausstellung „Wert des Lebens" pflegespezifisch zu bearbeiten und zu vertiefen.

Für die Lernenden bieten sich Hilfestellungen zur Reflexion des eigenen beruflichen Alltags, zum kritischen Hinterfragen bestehender Verhältnisse in der Berufspraxis oder auch eigener Meinungen und Überzeugungen. Das Vermittlungsformat verfolgt das Ziel, historisches Wissen und ethisches Handeln zu fördern und fordern und persönliche Haltungen sowie Denk- und Handlungsmuster zu überprüfen.

Insgesamt werden fünf Module zur Auswahl angeboten:

  • Modul 1: Scham
  • Modul 2: Nähe/Distanz
  • Modul 3: Macht/Ohnmacht
  • Modul 4: Sprache
  • Modul 5: Verantwortung


Fast jedes Modul von BerufsbildMenschenbild ist für eine 90–minütige Lehr-/Lerneinheit
konzipiert (ohne Pause). Eine Ausnahme bildet das Modul Macht/Ohnmacht, für das ca. 100 Minuten  veranschlagt werden müssen, wenn alle Verfahren durchgeführt werden sollen.

Die empfohlene Gruppengröße beträgt max. 25 TeilnehmerInnen. Interessierte Lehrende bekommen nach der Fixierung eines Termins das Informationsmaterial zum Programm auf CD zugesandt.
Das Angebot wurde vom Pflegewissenschaftler und Pflegepädagogen Michael Bossle in Kooperation mit dem Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim konzipiert.

BerufsbildMenschenbild „Ordnung und Sicherheit“

Für Polizeischülerinnen und Polizeischüler und ihre Ausbildnerinnen und Ausbildner

4,5 Stunden
Kosten: € 6,- p.P.
Max. 25 Personen/Gruppe

Über die Auseinandersetzung mit Biographien erfolgt eine Annäherung an die Geschichte der NS-Euthanasieanstalt Schloss Hartheim und der Geschichte der Polizei im NS-Staat. Dabei werden sowohl politische Strukturen und Entwicklungen als auch entscheidende Eckpunkte im Leben von Opfern und Tätern aus dem Bereich der Polizei beleuchtet. Die Schwerpunktsetzung erfolgt im Rahmen des Rundgangs durch die Ausstellung und Gedenkstätte sowie durch themenspezifische Kleingruppenarbeit.