Dokumentationsstelle Hartheim

Die Dokumentationsstelle Hartheim hat ihren Sitz im zweiten Obergeschoß des Schlosses Hartheim. Auftrag der Dokumentationsstelle ist das Sammeln, Archivieren und zur Verfügung stellen von Hartheim-relevanten Materialien, die die Geschichte des Schlosses als NS-Euthanasieanstalt von 1940–1944 belegen.

Damit sollen Recherchen und Forschungen zum Thema NS-Euthanasieanstalt Hartheim vor Ort ermöglicht werden. Eine wesentliche Aufgabe ist das Projekt „Gedenkbuch Hartheim“. Im Zuge dieses Projekts versuchen wir eine namentliche Erfassung der in Hartheim ermordeten Menschen.

Kontakt: Mag. Peter Eigelsberger
Tel.: +43 (0)7274 - 6536-574
E-Mail: dokumentationschloss-hartheimat

Öffnungszeiten:
Mo und Di  09:00 bis 17:00 Uhr
Mi                   09:00 bis 12:30 Uhr

Informationen rund um die Dokumentationsstelle: