• zeigt das Schloss Hartheim von Außen
  • zeigt das Schloss Hartheim von Außen

HERZLICH WILLKOMMEN

Auf unserer Homepage erhalten Sie Informationen zur Geschichte des Hauses und zur Arbeit des Lern- und Gedenkorts.

Informieren Sie sich über unser pädagogisches Angebot, die Recherchemöglichkeiten in der Dokumentationsstelle sowie über Projekte und Veranstaltungen. Wenn Sie Fragen haben, einen Besuch bzw. eine Begleitung/ ein Vermittlungsprogramm buchen möchten oder eine Forschungsanfrage an uns richten wollen, freuen wir uns über Ihre Nachricht!

Die Möglichkeit für die Anmeldung zu unserem Newsletter finden Sie hier.

Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie hier.

In Zusammenhang mit Corona bzw. mit Rücksicht auf vulnerable Gruppen bitten wir alle BesucherInnen, im Schloss einen Mund-Nasen-Schutz (im Idealfall eine FFP2-Maske) zu tragen (die Maskenpflicht im Schloss entfällt ab 1. Juni 2022); BesucherInnen, die an einem pädagogischen Programm teilnehmen, ersuchen wir, vor dem Besuch einen Antigentest (Wohnzimmertest, Teststraße etc.) oder PCR-Test durchführen.

Die Gedenkfeier für die Opfer der NS-Euthanasie im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim findet am 1. Oktober 2022 ab 11 Uhr statt.

Ihr Team des Lern- und Gedenkorts Schloss Hartheim
 

play

Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim
 

Schloss Hartheim befindet sich rund 18 km westlich von Linz. Die Ortschaft Hartheim gehört zur Gemeinde Alkoven im Bezirk Eferding.

Schloss Hartheim war von 1940-1944 eine von sechs Euthanasieanstalten des NS-Regimes, in der nahezu 30.000 Menschen ermordet wurden.  Es handelte sich um  körperlich und geistig beeinträchtigte sowie psychisch kranke Menschen, teils Bewohner der Landesheil- und Pflegeanstalten, teils arbeitsunfähige KZ-Häftlinge aus den Lagern Mauthausen, Gusen, Ravensbrück und Dachau sowie Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter.
Die Räume, in denen die Verbrechen stattfanden, bilden heute einen Teil der Gedenkstätte. Auf der Ostseite des Schlosses befindet sich auch ein Friedhof, auf dem 2002 Überreste der Ermordeten beigesetzt wurden.

Der 2003 eröffnete Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim umfasst neben der Gedenkstätte für die Opfer der NS-Euthanasie auch die Ausstellung "Wert des Lebens". 

play

AKTUELLES

Aktuelles und News

Teilen:
zeigt das Drucker-Symbolzeigt das Drucker-Symbolzeigt das Drucker-Symbol