Neuerscheinung: Die Verstrickungen der Kriminalpolizei in die NS-Euthanasie (SIAK-Journal)

Die aktuelle Ausgabe des Journals der Sicherheitsakademie beinhaltet einen Artikel von Simone Loistl, Mitarbeiterin des Lern- und Gedenkorts Schloss Hartheim, zur Involvierung der Kriminalpolizei in die Verbrechen der NS-Euthanasie.
Titelseite der Zeitschrift

Wie die Autorin herausarbeitet, waren nicht nur Kriminalpolizisten wie Christian Wirth, Franz Reichleitner oder Franz Stangl auf führender Ebene in der Tötungsanstalt Hartheim tätig, sondern gab es darüber hinaus vielfältige Verstrickungen zwischen der Kriminalpolizei und dem Apparat der "Aktion T4".
Diese Zusammenhänge werden auch im Rahmen eines pädagogischen Angebots im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim thematisiert, das sich speziell an Besuchergruppen aus den Bildungszentren der Sicherheitsakademie richtet und in Kooperation mit Lehrkräften der Polizei entwickelt wurde. Informationen erhalten Sie unter: office@schloss-hartheim.at, +43/(0)7274/6536/546

Simone Loistl, Die Verstrickungen der Kriminalpolizei in die NS-Euthanasie, in: SIAK-Journal – Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis 04/2021, Hg. v. Bundesministerium für Inneres, Sicherheitsakademie, S. 4-16

Bundesministerium für Inneres, Sicherheitsakademie
Herrengasse 7
A 1010 Wien
siakjournal@bmi.gv.at

Website