8. + 9. April: Lesung und Gespräch mit Nuna und Hojda Stojka

Gestern, am Internationalen Tag der Roma, und heute 9. April erzähl(t)en Nuna Gabriele und Hojda Willibald Stojka im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim die Geschichte ihrer im Nationalsozialismus verfolgten Familie.

Hojdas Großvater Karl Horvath wurde 1942 in Hartheim ermordet. Die Schriftstellerin und Künstlerin Ceija Stojka (1933-2013) war dessen Tochter. Von der Großfamilie, die etwa 200 Personen umfasste, überlebten nur sechs Personen.

Die Veranstaltungen, die von Edi Mayr, Horst Mayr und Christian Hinterhauser musikalisch untermalt werden, richten sich speziell an Schülerinnen und Schüler und werden mit einem Rundgang durch Ausstellung und Gedenkstätte kombiniert.

Fotos: Eindrücke vom Besuch der HLW Perg am 8. April 2024 in Hartheim

(C) Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim