21. Mai im Schlossmuseum Linz: Gedächtnisbuch Oberösterreich - Präsentation 2024

Am 21. Mai werden im Schlossmuseum Linz neue Seiten im Gedächtnisbuch Oberösterreich aufgeschlagen. Unter den neuen Biografien sind auch jene von Maria Eisenrauch (Opfer der "Aktion T4" in Hartheim) sowie von Karl und Ignaz Schuhmann (beide waren in Alkoven im Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv).

Folgende Biografien werden von den diesjährigen Beiträger*innen vorgestellt:

Isidor Blau (Verena Lorber)

Franz Brunner (Michaela Quast-Neulinger)

Paulette Callandreau (Martin Hagmayr)

Maria Eisenrauch (Ulrike Hauer)

Maria Heimel (Friederike Schneeberger)

Theresia Pesendorfer (Nina Höllinger, Kurt Lux)

Josef Plieseis (Michael Kurz)

Karl und Ignaz Schuhmann (Wolfgang Schuhmann)

Angela Wagner (Gottfried Gansinger)

Musik: Trio „Memorandum“: Valentina Kutzarova (Mezzosopran), Johannes Sonnberger (Violine), Andreas Schnee (Klavier)  

Dienstag, 21. Mai 2024, 18 Uhr im Schlossmuseum Linz, keine Anmeldung erforderlich

Weitere Infos: Link

Projektgruppe "Gedächtnisbuch Oberösterreich": Verena Lorber, Erna Putz, Thomas Schlager-Weidinger, Andreas Schmoller, Florian Schwanninger